Crawler blockieren 3 – die Fortsetzung

Heute gibts schon wieder einen Nachtrag.  Im letzten Beitrag hatte ich ja über Zugriffe von blackhatworth.com berichtet.

Und das Endziel aller Weiterleitungen war activities.aliexpress.com (lief ja über den russischen Server von iloveitaly.com). Weiter hatte ich nicht recherchiert. Inzwischen ist blackhatworth.com aus Analytics verschwunden. Dafür habe ich jetzt ständig Besuch von hulfingtonpost.com.

Heute immerhin schon 18 Besucher. Zwar sind das keine neuen Besucher, aber eine durchschnittliche Seitenanzahl von 1,98 und über 12 Minuten Besuchsdauer. Na, da bedanke ich mich doch wieder und bin mal gespannt, wie sich das in den nächsten Tagen so entwickelt. Es ist jedenfalls interessant, was ein guter Informatiker/Programmierer/Hacker alles so hinbekommt.

Aber ich werde nachher mal einen externen Virenscan machen. Also runterfahren und von USB-Stick laden und scannen. Vielleicht hat sich ja doch ein kleines Mitbringsel bei mir niedergelassen. Vorgestern kam ja schon Post von meinem Internetanbieter, ich hätte möglicherweise einen Trojaner auf einem meiner Rechner. Das wär ja nicht so toll. Allerdings, wenn der dafür meine Statistik bei Google hochtreibt? Müsste man mal glatt überlegen. 😉

 Hier gehts zum vierten Teil der Serie

Dieser Beitrag wurde unter Suchmaschinenoptimierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.