Beiträge verkürzt anzeigen – mit „weiterlesen…“

Als ich mit meinem Blog begann, habe ich natürlich auch mehr oder weniger nur losgeschrieben. Und da ich die Grundeinstellungen so gelassen hatte, erschienen und erscheinen noch heute die letzten Artikel auf der Startseite. Nur das diese anfänglich in der vollen Lä¤nge dargestellt wurden.

Extrem unübersichtlich fand ich, denn man musste ewig scrollen, wenn man sehen wollte welche aktuellen Artikel interessant sind. Denn die letzten Artikel werden zwar rechts aufgelistet, aber nur an den Texten kann man schnell erkennen, ob diese inhaltlich interessant sein könnten.

Und das ist ja das Entscheidende. Denn nur dann werden die Besucher eines Blogs weiterlesen und vielleicht auch noch zu anderen Themen gehen. Und auch bei Blogs gelten die gleichen Regeln wie für Webseiten,. Die Anzahl der durchschnittlich besuchten Seiten und die Verweildauer sind für eine gute Positionierung in den Suchmaschinen relevant.

Also habe ich nachträglich die „Weiterlesen…“-Zeile integriert. Einfach den Artikel bearbeiten und an der gewünschten Position den Weiterlesen-Tag einfügen. Den Button findet man ja oben in der Werkzeugleiste.

weiterlesen-tag

Allerdings musste ich dann doch zwei Artikel noch nachbearbeiten. Denn eines ist klar, wenn man will, dass ein Artikel gelesen wird, dann muss der kleine sichtbare Teil des Artikels, den Besucher auch ansprechen und zum weiterlesen animieren. Hier haben wir wieder den Bezug zum Thema „Content Marketing“. Denn gerade in einem Blog vermarkten wir in erster Linie den Inhalt/Content und erst danach evtl. weitere Produkte.

Am besten ist es, wenn im sichtbaren Teil ein Gedanke oder Satz begonnen, aber nicht zu Ende geführt wird. Ich persönlich habe immer die ersten beiden Absätze anzeigen lassen. Aber genauso gut kann man den Weiterlesen-Tag auch mitten in einem Satz einsetzen.

Dieser manuelle Weiterlesen-Tag wirkt allerdings nach meiner Beobachtung nur auf einer manuell erstellten Seite. Denn wenn man auf die Kategorien klickt, bekommt man die Liste aller zugehörigen Artikel. Diese werden dann aber grundsätzlich nach dem ersten Absatz abgebrochen. Woraus folgt, das schon der erste Absatz halbwegs vernünftig geschrieben sein sollte, damit der Besucher erkennt worum es geht.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Marketing, Wordpress veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.