Paidmailer – Vorbemerkung – wichtig

Ich werde hier nur auf die aus meiner Sicht wichtigen Dinge eingehen und auch nur auf einige der wichtigsten Werbeformen auf die ihr bei den Paidmailern stößt. Grundsätzlich gibt es relativ wenige etablierte Werbeformen.

Die wichtigsten sind Paidmails, Werbebanner und Textlinks, sowie die Surfbars. Diese gibt es meist noch in verschiedenen Varianten wie Winbanner, Extrabanner/-Links etc., bei denen dann der Surfer verschieden gut belohnt, aber regelmäßig besonders gut entlohnt wird.

Die Portale benutzen in der Regel einige wenige standardartisierte und vorkonfigurierte CMS-Systeme. Daher begegnen einem, vom äußren Erscheinungsbild abgesehen, auch nur einige wenige typische Portale. Kennst du eines, kennst du alle. (stimmt natürlich so nicht ganz)

Wer sich die Mühe macht wirklich die meisten zu testen, weiß relativ schnell, das es ein paar Portale gibt, die offensichtlich schon etwas in die Jahre gekommen sind und nicht mehr zeitgemäß sind, sowohl von der Technik als auch vom Angebot. Aber sie laufen natürlich immer noch. Ich werde das Thema jetzt hier nicht vertiefen und auch keine Namen nennen, denn das wäre unseriös, anmaßend und nicht zu vergessen – auch diese Paidmailer haben immer noch – nicht zuletzt wegen des vorhandenen Kundenpotenzials – ihre Existenzberechtigung.

Am besten werden natürlich die Paidmails bezahlt. Dafür sollte man sich natürlich ein separates Postfach anlegen. Aber nicht übertreiben bei den Einstellungen. 10 Paidmailer mit je 5-10 Paidmails/Tag macht dann schon 50-100 Mails, die man abrufen muss.

Wer meiner Empfehlung folgt und schon vorher anfängt sich das Werbeguthaben zu erarbeiten, kann und sollte natürlich optimal die Surfbars nutzen.

Ein Thema das bei den Paidmailern immer wieder ein Rolle spielt, sind die sogenannten Refs bzw. Referrals. EinThema für sich, das ich aber hier nicht umgehen kann. Teilweise findet man im Netz Beiträge, in denen versucht wird zu erklären, das man damit quasi reich werden könnte. Blödsinn. Wenn du das ganze Thema hier gelesen hast, habe ich dir am Anfang vorgerechnet das man nur vom Klicken nicht reich wird.

Die Refs, also alle die über den von dir veröffentlichen Link sich beim Portal anmelden, werden dir zugeordnet und du als Empfehlungsgeber erhältst 10% zusätzlich (ist ein Standardwert), von allem was der Ref erhält. Punkte die dem „Neuen“ also nicht abgezogen werden, sondern vom Portalbetreiber in den Kosten schon berüksichtigt worden sind und zusätzlich ausgeschüttet werden. Das heißt du bräuchtest mindestens 10 Refs um deine eigene Leistung zu ersetzen. (Vorausgesetzt die refs klicken genau so intensiv wie du) Das du die10 Refs  so schnell nicht erreichst ist wohl klar. Und das auch immer wieder Refs abspringen, ist auch klar. Also mach dir nicht zu viele Hoffnungen. Wenn du dann wirklich ins eigentliche Geschäft einsteigst, wird es immer zu wenig sein. Trotzdem freut man sich über jeden der sich anmeldet.

Das ist bei mir auch nicht anders. Wenn du also einen Tipp von mir gut findest und dich irgendwo anmeldest, würde ich mich freuen, wenn du meine Links hier benutzt. Als kleine Gegenleistung, bekommst du noch einen Bonus. Nämlich 30% Refback – das heißt 30% der Punkte die ich durch dich bekomme, erhältst du von mir zurück. Wenn du dich nicht über meine Links sondern extra direkt anmeldest, kann ich davon/damit auch leben. Denn es nützt mir auf jeden Fall, wenn du dich irgendwo anmeldest. Denn wie ich es im vorstehenden Text bzw. den vorigen Beiträgen erklärt habe, jeder der sich anmeldet, ist auch für mich ein potenzieller Kunde und deine Banner oder Mails bekomme ich auf jeden Fall auch  „vor die Flinte“. (oder besser die Maus)

Alle Paidmailer die ich hier vorstelle, sind von mir getestet und für gut befunden worden. Das heißt ich benutze diese selber und man kann sich mit vertretbarem Aufwand für mindestens ein-zwei Projekte das Werbepotenzial selbst erarbeiten. (siehe das Google-Traffic-Experiment) Die meisten anderen, auch alte und gut beworbene, habe ich aus den verschiedensten, qualitativen Gründen ausgelassen.

Dieser Beitrag wurde unter Paidmailer & Paid4 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.