WordPress – Bilder werden unscharf dargestellt

Ein Problem mit dem auch ich mich am Anfang herumschlagen durfte, war der Fakt, das meine Grafiken in WordPress unscharf dargestellt wurden.

Da ich ein fauler Hund bin und mein Rechner sowieso immer unter Volllast läuft, mache ich fast alles einfach mit Paint – klein, schnell, easy und braucht kaum Ressourcen. Aber egal was ich machte, kaum waren die Bilder in WordPress eingebunden, waren sie unscharf.

Natürlich hab ich mal kurz gegoogelt und geschaut, was denn andere so für Tipps haben. Es gab nicht viele Ansätze und die meisten waren zumindest in meinen Augen recht kompliziert, weil sie schon wieder in Arbeit ausarteten. Schon wieder ein Plugin – keinen Bock.

Die Lösung die ich aufgrund eines vagen Hinweises (eine Frage eines Diskussionsteilnehmers) dann gefunden habe, ist so erschreckend simpel, dass ich sie schon fast genial finde. Es geht um nicht anderes als um die Korrelation zwischen den bereitgestellten Bildgrößen und den Einstellungen in WordPress.

Ich habe festgestellt, dass WordPress die Bilder bei mir immer als mittlere Bildgröße einfügt und ich diese dann vergrößern musste. Beispiel: Mein Bild hatte eine Größe von 1050px+400, eingefügt wurde diese aber von WordPress in der Größe von 300px mal x. Da waren sie schon unscharf. Logisch habe ich diese dann per Maus vergrößert – immer noch unscharf (Überraschung ;)).

Geändert habe ich dann nur in den Einstellungen bei Medien die Bildgrößen. Konkret habe ich einfach bei der mittleren Bildgröße die Breite geändert (bei Bedarf auch die Höhe anpassen), nämlich von 300 auf 700, denn die maximale Breite meines Textbereiches war ca. 650px. Und zur Sicherheit habe ich dann in Paint alle Bilder auf eine Breite von 650 px skaliert und abgespeichert. Und schon war alles scharf.

wp bildgroesse

Es kann sein, das man, wenn es sich um das Headerbild handelt, auch noch die Einstellungen für große Bilder nach oben korrigieren muss, aber das habe ich nicht ausgetestet. Jedenfalls – seitdem klappt es einwandfrei.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, Wordpress veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.