Advanced Ads – Plugin für Adsense

Wie in meinem letzten Beitrag gesagt, nutze ich Advanced Ads, wenn ich Adsense-Code und damit die Werbung rechts unterhalb des Widget-Bereiches anziegen möchte. Damit es für euch schneller geht und ihr gleich eine Vorstellung habt wie es abläuft hier eine kleine Einführung.

Nach der  Installation findet ihr im Menü einen entsprechenden Eintrag. Dort geht ihr auf „Anzeigen“ und erstellt eine erste Anzeige. Den entsprechenden Button findet ihr auf der angezeigten Seite ganz oben.

Auf der folgenden Seite gibts du der Anzeige einen Titel. Das ist der Name unter dem du später die Anzeige aufrufst. Dann kannst du wählen was du anzeigen willst. Du kannst wählen zwischen:

  • (der vollständige Content-Editor von WordPress )
  •  

Unten kann man noch eine Reihe Anzeigekonfigurationen machen und oben auf der rechten Seite findest du wie bei den Beiträgen auch den „Veröffentlichen“-Button. (Speichern reicht nicht – das ist wie bei Beiträgen sonst nur ein Entwurf)
Das wars dann schon.

Um den Code zu platzieren gehe ich einfach über das WP-Menü. Design-Widgets aufrufen, dann erscheint unter „Verfügbare Widgets“ meist ganz oben schon Advanced-Ads, da drauf klicken und die Auswahl erscheint.

Damit die Google-Banner dann auch rechts unterhalb des üblichen Menüeinträge erscheinen, wählst du einfach den „Sekundären Widgetbereich“ und dann „Widget hinzufügen“.

Dort kannst du noch einen Titel bzw. Überschrift eintragen oder auch einfach nur ein paar Leerzeichen damit du etwas Abstand zu den vorhergehenden Elementen im Menü hast.

Über den Auswahl-Button werden dir deine zuvor erstellten Anzeigen angeboten. Auswählen und fertig. Geht alles ganz fix und funktioniert. Für Anzeigen innerhalb der Beiträgen kannst du im Advanced-Ads-Menü „Platzierungen“ festlegen. Das ist im Wesentlichen selbst erklärend oder einfach ausprobieren. (Man kann natürlich auch die Hinweise lesen 🙂 )

Dann also viel Spaß damit und viele Besucher und Einnahmen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.