Google und die Paidmailer

 

Eine never-ending-story, die ich aber trotzdem hier für alle nochmal aufwärme, die sich neu in die Thematik Internet-Webmaster-Geld-verdienen einarbeiten. Wir fangen ja schließlich alle mal an.

Google mag keine Paidmailer. Dazu gibt es explizit die Google-Adsense Richtlinien. Hier ein Auszug:

Besucherquellen
Google Anzeigen dürfen nicht auf Seiten platziert werden, die Zugriffe aus bestimmten Quellen erhalten. Beispielsweise dürfen Publisher nicht an Pay-to-Click-Programmen teilnehmen, unerwünschte E-Mails senden oder Anzeigen infolge von Aktionen einer Softwareanwendung bereitstellen. Publisher, die Onlinewerbung bereitstellen, müssen auch dafür sorgen, dass ihre Seiten den Qualitätsrichtlinien für Zielseiten von Google entsprechen.
Weitere Informationen
Wir möchten gewährleisten, dass Nutzer und Werbetreibende positive Erfahrungen mit diesem Dienst machen. Aus diesem Grund ist auf Websites, auf denen Google Anzeigen ausgeliefert werden, Folgendes untersagt:
· Verwendung von Drittanbieter-Dienstleistungen zur Generierung von Klicks und Impressionen, beispielsweise durch Pay-to-Click-, Pay-to-Surf-, Autosurf- oder Click-Exchange-Programme

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Das Google-Traffic-Experiment, Paidmailer & Paid4 | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

WordPress – der kleine Tipp

 

Heute wieder direkt aus dem Blogger-Alltag. Ich setze gerade mal wieder mehrere neue Blogs auf. Und wie immer habe ich über dem Textbereich, also den Beiträgen, zwei Banner eingeblendet. Das einzige was stört – der Text beginnt direkt unterhalb der Banner. Ohne wirklich sichtbaren Abstand. Sieht einfach doof aus, um es mal salopp auszudrücken.

Also liegt es natürlich nahe, einfach den Beitrag mit einer Leerzeile zu beginnen.
Klingt einfach ist es aber nicht immer. Denn obwohl in der visuellen Ansicht mit dem Enter eine neue Zeile beginnt – in der Vorschau, stellt WordPress den Text manchmal ohne führende Leerzeile dar. Also der erste Gedanke mit <p/> einen Absatzvorschub zu erzeugen. Führt aber leider auch nicht zum Erfolg.

Es gibt am Ende zwei Lösungsansätze, die funktionieren. Der erste und einfachste – in der Textansicht ein geschütztes Leerzeichen vor den Beitrag setzen – &nbsp; . (Das Semikolon nicht vergessen) Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Praxisfrage – php oder javascript

Mal ganz aktuell, weil ich mich gerade damit rumärgere, die Frage PHP oder Javascript. Ich verdiene mit diversen Projekten mein Geld vornehmlich mit Google-Adsense und als Affiliate. (kann man ja offen zugeben) Wenn man es richtig macht und machen will, eine ziemlich komplexe Geschichte mit SEO und Trafficbesorgung und Websitenpflege und Bloginhalte-erstellung usw. usf.

Jedenfalls stand mal wieder die Aufgabe im Raum die vielen Werbekampagnen mittels Bannerrotation an gewünschter Position in den Webprojekten und Blogs zu integrieren. Generell mag ich PHP lieber. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

WordPress – Kategorien einrichten, als Hierarchie darstellen

Ziemlich schnell habe ich gerade am Anfang Beiträge erstellt. Sieht ja doof aus, wenn der Blog halbleer ist und nur ein paar Artikel enthält. Da ich ja eigentlich über alles schreibe, was mir so ständig mehr oder weniger Probleme bereitet, habe ich sehr schnell gemerkt, das ich die Beiträge irgendwie ordnen muss.

Na klar da kommt natürlich sofort die Kategorie ins Spiel –  kennt man ja. Bei den meisten Blogs findet man ja rechts diesen Block der Kategorien. Und wenn man auf eine Katagorie geht, werden einem alle Beiträge aufgelistet. Nur irgendwie hatte ich ziemlich schnell das Problem, das es ziemlich viele Beiträge werden und dann geht auch da irgendwie die Ordnung verloren. Besonders dann, wenn man Artikelserien auflegt, die sich über einen längeren Zeitraum, von zum Beispiel einigen Monaten, hinziehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar