Macht Google Adsense Sinn – Teil 4 Publisher

Google-Adsense – der finanzielle Aspekt

Die Frage ob es Sinn macht Werbung zu schalten oder nicht, macht, wenn die vorherigen Ausführungen berücksichtigt werden, eigentlich nur Sinn, wenn das am Ende ausreichend finanzielle Effekte, sprich Einnahmen ergibt.

Also steht die Frage ganz einfach: “Wofür bekommst du Geld und wieviel?”. Es gibt dafür natürlich keine klare Antwort, denn zu viele Faktoren spielen hier ein Rolle. Besonders der inhaltliche Aspekt deiner Webseite dürfte hier eine Rolle spielen. Wobei das relativ ist, denn jeder hat es vielleicht schon einmal erlebt, das er irgendwo etwas gesucht hat und am nächsten Tag hatte er genau dazu Werbung auf einer ganzen anderen Webseite. Das Ergebnis des Einsatzes der berühmt-berüchtigen Cookies.

Allgemein gibt es in zwei Fällen Geld von Adsense. Zum ersten für das Einblenden der Banner und zum zweiten für den Fall, das ein Besucher auf einen der Werbebanner klickt und die Seite des Werbenden besucht. Wieviel du erhältst ist vom Thema/der Branche abhängig für die geworben wird. Vom Wettbewerb der dort herrscht und einer Reihe anderer Faktoren, die den Preis bestimmen, den die Advertiser (Werbenden) bereit sind zu zahlen. Davon gibt Google standardmäßig 68% an die Publisher (Webseitenbetreiber) weiter. Für die Einblendungen kann man mit 0,05-0,20 € pro tausend Einblendungen rechnen. Für die Klicks kann man mit Beträgen von wenigen Cent und bis zu 2-3 € rechnen. Nur in sehr hochpreisigen Bereichen kann es auch mehr sein. Meist aber unter  einem Euro.

Damit wird die Frage schon fast beantwortet. Wenn du 500 Seitenaufrufe am Tag hast und 1000 Bannereinblendungen, hast du mit etwas Glück 0,20 € verdient. Macht dann im Monat 6 €.

Immerhin kannst du damit schon meist deinen Webspace bezahlen. Bezüglich der Klicks – die Klickrate bewegt sich meist im Promillebereich. Also 1000 Banner=1 Klick. Wenn du Glück hast ist die Quote besser. Das würde die Einnahmen etwas verbessern, aber es bleibt dabei, es ist eher ein kleiner Nebenverdienst mit dem du rechnen kannst, der ein paar Unkosten deckt. Erst wenn du wirklich mehrere tausend Seitenaufrufe am Tag hast, wird das tatsächlich spürbar. Also auch das wieder eher ein Argument mit der Platzierung der Werbung zu warten, bis die Webseite ordentlich etabliert ist.

Und gleich noch der Hinweis – Google prüft deinen Traffic sehr genau und Manipulationsversuche der Seitenaufrufe oder Klicks werden mit den heutigen technischen Möglichkeiten regelmäßig enttarnt. Also versuch es gar nicht erst und cancle solche Gedanke. Google sperrt deinen Account und deine Webseite für alle Zeiten.

So das wars von mir als Basis für deine Überlegungen ob du Google-Adsense nutzen willst und Werbung schaltest oder nicht. Viel Erfolg.

Dieser Beitrag wurde unter Marketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.